Herforder

Die Herforder Brauerei, gegründet 1878 als „Gebrüder Uekermann, Brauerei zum Felsenkeller“, hat sich tief in die deutsche Bierkultur eingebettet. Bedeutende Entwicklungen wie der Gleisanschluss 1895 und der erste LKW 1911 revolutionierten den Transport. Die Einführung von Flaschenbier im Jahr 1927 erweiterte das Produktangebot.

2003 feierte die Brauerei ihr 125-jähriges Bestehen mit einem grossen Fest für 70.000 Gäste. Die Umbenennung in „Herforder Brauerei GmbH & Co. KG“ 2006 verdeutlichte die Verbundenheit zur Region. 2007 erfolgte die Integration in die Warsteiner Gruppe, wobei die Brauerei familiengeführt blieb. Die Einführung vom Landbier naturtrüb im Jahr 2017 und eine grosse Werbekampagne 2020 zeigten das Streben nach Innovation.

Zuletzt brachte 2021 die Einführung von Herforder Alster naturtrüb frischen Wind. Das Produkt kombiniert Pils mit Zitronenlimonade zu einem spritzigen Geschmackserlebnis. Solche Neuerungen stärken die Präsenz der Herforder Brauerei in der Bierlandschaft und ehren ihre Traditionen.

Zeigt alle 3 Ergebnisse